durch die bereitstellung zukunftsweisender glasfasernetz- werke leisten wir einen beitrag dafür, dass eineweiterentwick- lung in richtung zukunftsfähigkeit, freiheit, nachhaltigkeit und verbundenheit stattfindet. wir verbinden menschen und projekte. geo data imagereport02
03 die rasante dynamik der onlinewelt 04/05 rudi feil, geschäftsführender gesellschafter der geo data unser leistungsportfolio 06/07 wir begleiten ihr projekt von a – z wie wir arbeiten und wie wir leben 08/09 mit der geo data vor ort auf der baustelle worauf wir stolz sind 10/11 das modellprojekt rhein-neckar-kreis das sind wir 12/13 ein kleiner einblick in unser team. unsere kunden 14/15 zufriedene kunden sind für uns das schönste! im interview: 16/17 alexander vogler von der deutschen telekom wie es anfing 18/19 meilensteine der geo data auf einen blick wo wir arbeiten und leben 20/21 auszeichnung durch die architektenkammer unsere wir-kultur 22/23 inhaltsverzeichnis
während es 2013 laut statistik 2,6 milliarden inter- netnutzer waren, werden es 2018 schätzungen zufolge 3,45 milliarden sein. ein abflachen der wachstumsraten ist nicht in sicht. netze als lebens- ader! geo data imagereport04
05 die rasante dynamik der onlinewelt rudi feil, geschäftsführender gesellschafter der geo data der netzausbau ist nötig, er ist in vielen regionen über- fällig. der netzausbau ist kein luxus; er ist voraus- setzung für die gedeihliche entwicklung der gesell- schaft und der wirtschaft. ein hochleistendes glasfaser- netz ist infrastrukturelle grundversorgung wie wasser, strom, schiene, straße. die riesigen datenströme heute und in der zukunft, können nur bewältigt werden, wenn flächendeckende breitbandnetze existieren. schät- zungen gehen von zukünftigen bandbreiten im gigabits- bereich aus. der ausbau von schnellem internet über sogenannte next generation access (nga) netze ist die voraussetzung für eine digital vernetzte welt. wir befassen uns seit langem damit, glasfasernetze zu planen und zu bauen. das ist unser beitrag, für eine freiere und nachhaltigere welt mit einer freien kommunikation in bild, sprache und text. unser wissen, unsere erfahrung, unser können sind topp in der branche. wenn wir als fachlicher marktführer bezeichnet werden, freut uns das, weil es richtig ist. geo data übernimmt seit jahren erfolgreich im auftrag von städten, gemeinden oder netzbetreibern alle leistungen, von der planung über die errichtung der glasfasernetze in allen ausbaustufen: fttc, fttb, ftth, ftto. unser leistungsportfolio umfasst alle bausteine, die für die erfolgreiche umsetzung kleiner und großer projekte nötig sind. wir bieten lösungen nach maß: als einzelleis- tung oder als generalunternehmer für turn-key-projekte. planung ist nicht alles, aber ohne planung ist alles nichts. so manche netze, die in den vergangenen monaten im hauruckverfahren hergestellt worden sind, waren schon veraltet, bevor sie in betrieb genommen wurden. ver- altet, weil isoliert und ausschließlich mit blick auf den eigenen kirchturm gestaltet. veraltet auch, weil zu klein dimensioniert für die dynamik der onlinewelt. die nut- zung des internets hat dramatisch zugenommen und wächst exponentiell weiter. während es 2013 noch 2,6 milliarden nutzer waren, werden es 2018 schätzungen zufolge 3,45 milliarden sein. ein abflachen der wachs- tumsraten ist nicht in sicht. die geo data plant umsichtig auf der basis exakter re- cherchen und mit weitem blick voraus. die geo data plant individuell für die region und die zielsetzung der gebietskörperschaft.wirsetzenunserehochqualifizierten mitarbeiterinnen und mitarbeiter optimal für die projekte ein. wir arbeiten mit hochspeziellen programmen, von der planung bis zum bau, von der komplexen projektie- rung bis zum permanenten controlling auch sehr großer netzbauten. die geo data ist fit für die ebenso dramatische wie chancenreiche entwicklung des internet der dinge. wir sind bereits mittendrin in der zukunft, als kompetenter und wacher player dieser megatrends. wie die geo data aufgestellt ist, wie sie arbeitet und was sie geleis- tet hat in den 25 jahren ihres bestehens, dazu gibt dieses heft einige einblicke. wir freuen uns sehr, wenn die lektüre anregt, kontakt mit uns aufzunehmen, neu oder immer wieder mal. fragen sie uns, fordern sie uns, wir sind gerne für sie da. herzlichst wir verbinden menschen und projekte. editorial
06 eine kernkompetenz der geo data ist das breite spektrum an vermessungsleistungen: bauvermessung; bauüber- wachungs- und kontrollver- messungen; dgm und menge- nermittlung; entwurfsvermes- sung: bestands- und gelän- deaufnahme; kanal- und lei- tungskataster; dokumentation des netzbestandes; nivelle- ment; trassierungs- und pro- jektierung; vermessungsleis- tungen hochbau vermessung grundlage für die ausarbei- tung einer individuell auf den kunden zugeschnittenen fttx- konzeption ist ein blick von oben auf den aktuellen stand der versorgung und infrastruk- tur. zur bestandsaufnahme gehören die auswertung von vorhandenen daten und kar- ten und die exploration des gebietes, seiner topographie und seiner wege, oberflä- chen und geologischen ge- gebenheiten. dazu werden video-autos und drohnen eingesetzt. dokumentation vermessung und doku- mentation ...und genehmigungen. die geo data berät zu allen relevanten förderprogrammen und übernimmt die antrag- stellung.beimausschreibungs- verfahren und der auswahl eines netzbetreibers werden die gebietskörperschaften un- terstützt. die geo data hält während des gesamten projek- tes kooperativen kontakt mit den behörden. förderung die geo data verfügt über erfahrung aus über 200 breit- bandprojekten. in städten wie auch in kleineren gemeinden begleiten wir den bau von glasfasernetzenalsberaterund als planer. die geo data bietet eine umfassende, integrierte beratung für umfassende pro- jekte von der erstberatung bis zur erfolgreichen umset- zung. beratung förderung & genehmi- gungen beratung geo data imagereport
07 geo data leistungsportfolio der ablauf eines turn-key-projekts! 1. beratung 2. recherche 3. konzept 4. finanzierung 5. netzplanung 6. realisierung als basis für die umsetzung von fttx-projekten erhebt die geo data die erforderli- chen daten und entwickelt in enger abstimmung mit dem kunden eine konzeption. die konzeption ist die grund- lage für die erste belast- bare kostenplanung und die diskussion der komplexen technischen planung. konzeption konzeption & netz- planung die geo data fertigt kom- plette, in jedem praktischen format ausgedruckte und elek- tronisch verfügbare pläne für alle phasen des projektes, von der konzeption bis zum tiefbau und den anschlüssen in den teilnehmenden haus- halten. während der realisie- rung werden die pläne ggf. ad hoc fortgeschrieben und um- gehend allen beteiligten aus- gehändigt. netzplanung realisierung wir als geo data haben den anspruch, fttx-projekte nicht nur kompetent und umfas- send zu planen, sondern wir begleiten unsere kunden auch im weiteren projektablauf – bis hin zur fertigstellung und inbetriebnahme. hierbei profi- tieren wir von der eng verzahn- ten zusammenarbeit unserer spezialisierten planungs- und vermessungsteams, die zen- tral von unserem projektma- nagement gesteuert werden. wir übernehmen, aufbauend auf der genehmigungs- und ausführungsplanung – auch die erstellung des leistungs- verzeichnisses, die durchfüh- rung der ausschreibung so- wie bauleitung, vermessung und dokumentation. von der abwicklung bis hin zur pro- jektkontrolle überwachen und steuern wir budget, termine und die qualitätssicherung. auf kundenwunsch überneh- men wir auch als generalunter- nehmer die gesamtprojektlei- tung und damit steuerung der gesamten tiefbau- und kabel- zugsarbeiten. bei zahlreichen großprojekten für netzbetrei- ber hat sich vielfach gezeigt, dass durch diese vorgehens- weise synergien genutzt und damit kosten gespart werden können. realisierung software- entwick- lung um die anspruchsvollen ab- läufe schnell und kosten- günstig, sowie umfassend und hochwertig erarbeiten zu kön- nen, hat die geo data ein programm entwickelt. unsere komplettlösung fibresuite® für planung (netenterprise®) und projektmanagement (webcontrol®) ist als eigen- ständige anwendung für un- terschiedliche anforderungen geeignet und kann flexibel an die wünsche des kunden an- gepasst und beliebig skaliert werden. software wir begleiten ihr projekt von a – z
tuellen stand der dinge. die aufgabe der vermesser ist unter anderm, das gebaute netz einzumessen, zu do- kumentieren und die daten für den netzbetreiber so aufzubereiten, dass die daten dort ohne weiteres in de- ren it-system eingespielt werden können. zu der bau- besprechung kommen der bauleiter und der projektlei- ter des tiefbauers und der des netzbetreibers vor ort nach großhaslach, einem teilort von petersaurach. kaum haben alle im schulungssaal des feuerwehrhauses platz genommen, bricht ein multipler dialog an. eine stunde geht der diskurs, getaktet von synchronem kopfnicken aller, wenn ein punkt nach dem anderen abgearbeitet und im konsens verabschiedet wird. das gespräch geht ins detail. johanna pfeifer ist auf dem laufenden. es werden termine mit den leitungsträgern (wie z.b. strom oder wasser) ab- gestimmt, es wird entschieden welche trassen wann und wo gebaut werden. die pläne werden nochmals gemein- sam geprüft und auch beschwerden vom kunden werden gemeinsam diskutiert. heute geht es zum beispiel um: ein anlieger fordert schadensersatz, weil arbeiter eine thuja- hecke beim asphaltieren angebrannt haben. dazu hat sich auf geo data-anfrage ein amtsmann geäußert, dass nämlich die besagte hecke einen knappen halben meter zu weit in den straßenraum gewachsen sei. jetzt soll das grünzeug erst einmal bis zur grundstücksgrenze zurück- geschnitten werden und danach wolle man sich den dann noch sichtbaren schaden anschauen. und auf einem hof knapp ausserhalb der ortslage müssten kleinere rohre als geplant verlegt werden, ob der generalunternehmer damit ein problem habe. und so weiter in hohem tempo, aber of- fenbar immer mit ausreichend zeit, dass alle aspekte ange- sprochen, alle fragen erörtert und alle antworten vereinbart werden können. johanna pfeifer macht sich notizen. berichtet aus ihren unterlagen, was für die anderen teilnehmer der baube- sprechung wichtig ist und sein soll. gleich nach der be- sprechung sitzt sie in ihrem auto und telefoniert: „...bitte ruf doch gleich mal den guten mann an und sage, dass wir schon am freitag in der friedhofstraße anfangen...ach ja, dem bauer auf dem gütle muss bescheid gesagt werden, dass wir ihn nicht vergessen haben, wir fangen dort gleich mit dem neuen jahr an...“. prompte erledigung der arbeits- aufträge und auch der selbstverpflichtungen sind stil und standard der geo data, vor ort genauso wie in der pla- nungsphase. „das geht so nicht, hier muss nachgeschüttet werden,“ registriert johanna pfeifer. sie ist auf dem weg zur bau- besprechung durch ein wohngebiet von petersaurach ge- fahren und dort mit ihrem golf über eine mit sand verfüll- te schmale rinne in der straße geholpert. glasfaserkabel wurden hier verlegt, jetzt sacken kies und sand, in ein paar tagen wird noch einmal verdichtet und dann asphaltiert. bis dahin aber muss nachgefüllt worden sein, damit die autofel- gen keinen schaden erleiden und sich die anwohner nicht über die arbeiten ärgern. seit 2013 wird im fränkischen petersaurach und seinen hausdörfern ein hochgeschwindes kabelnetz für den inter- netempfang gebaut. im ersten bauabschnitt wurden 1200 haushalte im highspeedmodus an das weltweite netz angeschlossen, derzeit nähert sich der zweite bauabschnitt seiner vollendung, weitere 1000 haushalte in der umgebung von petersaurach werden versorgt sein. der dritte baubschnitt wird gerade verhandelt zwischen dem netzbetreiber, der tiefbaufirma und der geo data, die das projekt planerisch und in der umsetzung auch bauleitend unterstützt. johanna pfeifer ist bei der geo data für petersaurach zuständig. mindestens einmal in der woche fährt sie von westhausen die gute stunde in die 5000-seelen-gemeinde in der nähe von ansbach an der bab 6. sie kontrolliert den baufortschritt und die korrekte ausführungen auf den verschiedenen baustellen und gibt gegebenenfalls ihre anweisungen an den bautrupp weiter. wöchentlich stehen baubesprechungen auf dem plan. auf dem weg dorthin trifft sie auf die vermesser der geo data. sie berichten der teamleiterin über den ak- mit der geo data vor ort auf der baustelle zum beispiel teamleiterin johanna pfeifer in petersaurach 08 geo data imagereport
hanna pfeifer anmerkt. was die geo data in einem und für ein projekt wie das petersauracher netz leistet, ist um- fangreich und begleitet die arbeit an den teilnetzen fast die ganze projektzeit: von der konzeption über die entwurfs- und kostenplanung bishin zu detaillierten bauplänen für die ausführenden firmen; feststellung von art und lage vorhandener fremdnetze; einholen und sicherstellen aller für den bau relevanten genehmigungen; hausbegehungen in alle haushalte zur festlegung von zugängen und vertei- lerpunkten; baubegleitende fortschreibung der planung; unterstützende bauleitung. am späten nachmittag macht sich johanna pfeifer wieder auf den weg nach westhausen. den hinweis auf die aufzufüllende rinne im asphalt ist sie losgeworden. spätestens in der nächsten woche wird sie nachschauen. nach der baubesprechung fährt sie weiter ins büro des tiefbauers am rand von petersaurach. hier erklärt sie dem glasfaser-vorarbeiter den umgang mit der von geo data entwickelten software webcontrol® mit der der pro- jektstaus dokumentiert werden kann. er soll von nun an je- den tag die gebauten, fertig gespleissten und montierten glasfaseranschlüsse über das system dokumentieren. der vorarbeiter nimmt die hinweise schnell auf und bedankt sich für den unterricht. bevor johanna pfeifer in die firmen- zentrale zurückfährt, steht noch eintermin mit dem bürger- meister an. es geht um einen antrag, der noch einzureichen ist, für einen speziellen bauabschnitt. und um eine gute kommunikation zwischen der gemeinde und den baufir- men. nähe zum partner, unterstützung mit augenmaß und schnelle präsenz fordern die mitarbeiterinnen und mitarbei- ter heraus und machen offenbar auch spaß, wie man jo- rotstiftkorrekturen auf der baustelle werden via tablet sofort ins system übernommen. alle projektbeteiligten sind daher immer auf dem aktuellen stand. unsere eigenen softwaretools machen dies erst möglich. wie wir arbeiten und leben. unterstützung mit augenmaß und schnelle präsenz 09
das modellprojekt rhein-neckar-kreis manuel hommel teamleiter breitbandberatung technischer leiter, prokurist »worauf wir stolz sind« 10 geo data imagereport
versorgung in deutschland machen wird. „der glasfaser- ausbau gehört für mich zur kommunalen daseinsvorsorge, genau wie die versorgung mit wasser oder energie,“ defi- niert landrat stefan dallinger den stellenwert des projektes. mittlerweile ist das projekt in der zweiten planungsphase. die geo data arbeitet an der feinplanung des backbone- netzes, die vergabe der planung der ortsnetze für die 54 gemeinden des landkreises steht an. die backbone-fein- planung und die ortsnetz-planung sind aufeinander abzu- stimmen. ein politisches wie technisches ziel ist die gleich- mäßige versorgung des heterogenen gebietes mit starken ballungsräumen und weniger dicht besiedelten ländlichen regionen. die integrierte planung ermöglicht kreative lö- sungen und kostenoptimierung auf breiter front. das high-speed-netz wird bis an die einzelnen grund- stücksgrenzen gelegt. dadurch ist es möglich, bei kurzfristi- gen baumaßnahmen eine mitverlegung von leerrohren für glasfaserkabel zu planen und die anfallendentiefbaukosten um bis zu 60 prozent zu senken. um die fertigstellung des kern-backbones bis 2017 reali- sieren zu können, laufen parallel zu den baumaßnahmen bereits intensive verhandlungen über die zusätzliche an- mietung von leerrohren und bestehenden glasfaserkabeln. mit den künftigen partnern können 2015 bereits ca. 100 kilometer trassenlänge in betrieb genommen werden. „die ersten baumaßnahmen sind bereits angelaufen“, freu- en sich geschäftsführer peter mülbaier und werner riek, technischer leiter des zweckverbandes, „neben über zwei dutzend innerörtlichen mitverlegungsmaßnahmen hat der zweckverband bereitsteile des kern-backbones umgesetzt - die investitionen von planungs- und baumaßnahmen be- laufen sich im jahr 2015 auf rund 22 millionen euro.“ im sommer 2013 fing es an. der rhein-neckar-kreis wird konkret: der ganze landkreis soll für das schnelle internet erschlossen werden, ein masterplan wird detailliert ausge- schrieben. die geo data geht in die spur. spricht mit po- tentiellen partner und schmiedet eine bietergemeinschaft, wie es sie bisher in der branche noch nicht gegeben hat. spezialisierte ingenieurbüros für bestimmte themen, die hochschule für die wissenschaftliche unterstützung und begleitung, eine rechtsanwaltskanzlei für die juristische gestaltung, eine unternehmensberatung für das projekt- management, ein finanazdienstleister für die investitions- beratung kamen zusammen, moderiert und koordiniert von der geo data durch rudi feil und manuel hommel. „eine einzigartige, gute und dynamische zusammenarbeit von selbstbewussten partnern aus unterschiedlichen bran- chen,“ erinnert sich der geo data-geschäftsführer. das land baden-württemberg und der rhein-neckar-kreis hatten großes interesse an dem masterplan für die er- schließung des ganzen kreisgebietes. bei der erarbeitung des planes wurden eine ganze reihe von grundsätzlichen fragen beantwortet, die erst mit der herausforderung auf- geworfen wurden, die breitbandversorgung eines ganzen landkreises aus einer hand zu planen. quantitäten und komplexität des projektes verlangten nach neuen heran- gehensweisen und lösungen. auch für die geo data, die unter anderem ihre prozeduren neu definierte, um mit der erfahrung aus der arbeit mit kleineren projekten von durch- schnittlich zehn kilometern trassenlänge das rhein-neckar- vorhaben mit über 150 kilometern trasse allein für den backbone zu bewältigen - mit der für geo data typischen präzision, schnelligkeit und eleganten ingenieurskunst. im spätherbst 2013, nicht einmal ein halbes jahr nach der ausschreibung war der masterplan fertig, ein belastbarer, konkreter plan für das riesenprojekt, dessen realisierung weit über 100 millionen euro kosten und den rhein-neckar- kreis zur führenden gebietskörperschaft in sachen internet- bietergemeinschaft schafft standards für glasfaser-großprojekte 11
„den einsatz von digitalen informa- tions- und kommunikationstechniken voranzutreiben und wahre exzel- lenz in der verfügbarkeit und an- wendbarkeit bereitzustellen, welche geistige mobilität (begegnung und information) möglich machen – all- umfassend, egal, wo ich bin, das begeistert mich immer wieder aufs neue. einen beitrag dazu leisten zu können, dass die welt freier wird und neue lebensgewohnheiten unterstützt werden (internet der dinge), erfüllt mich mit stolz.“ tobias hörnle leitung softwareentwicklung »das sind wir« „geo data verbindet die welt – nicht nur durch glasfaserleitungen, sondern auch durch ein miteinan- der innerhalb des unternehmens. für mich bedeutet dies, in einem in- novativen und zukunftsorientierten betrieb zu arbeiten, in dem kollegen zu freunden werden und ein of- fenes, angenehmes klima herrscht. gleichzeitig kann ich wichtigen und spannenden aufgabenfeldern nach- gehen. ich freue mich, im team von geo data aktiv mitwirken zu können.“ katharina manthey kommunikationsnetzplanung ein kleiner einblick in das geo data team. 12 geo data imagereport
„bei der geo data zu arbeiten, bedeu- tet in einem jungen und engagierten team eingebunden zu sein, welches seine täglichen herausforderungen mit begeisterung meistert. das erfüllt mich mit stolz und freude.trotz unserer er- folge arbeiten wir an einem kontinu- ierlichen verbesserungsprozess und nehmen die bedürfnisse und wünsche unserer kunden sehr ernst. dabei liegt es uns sehr am herzen, das persönli- che nicht zu vergessen.“ mario brenner leiter kommunikationsnetzplanung „bereits kurz nach der gründung bin ich als vermessungstechnikerin in das damals noch kleine team der geo data aufgenommen worden. seither konnte ich ihre enorme entwicklung hautnah miterleben. neben einem tol- len arbeitsumfeld und vielen netten kollegen bietet mir die geo data die möglichkeit, selbständig und eigenver- antwortlich zu arbeiten. das sind nur einige der gründe, warum ich auch heute noch gerne bei der geo data bin.“ marion schwarz vermessungstechnikerin fünf aus dem geo data-team erzählen, was es für sie bedeutet, dabei zu sein. „als ich vor zehn jahren zur geo data kam, hatte ich elf kolleginnen und kollegen. heute sind es über 50. das gesunde wachstum der geo data und die entwicklung zum kom- petenten breitband- und glasfaser- spezialisten sind beeindruckend und ich bin stolz darauf, einteil dieses un- ternehmens zu sein. die geo data ist ein besonderes unternehmen - mit diesem spürbaren wir-gefühl legt sie die basis für vertrauensvolle kunden- beziehungen und ein wertschätzendes miteinander. das arbeiten hier ist ein- zigartig.“ deborah kruger kaufmännische leitung 13
wir verbinden menschen und projekte. „wir haben geo data als echten profi für die planung unseres glas- fasernetzes kennen und schätzen ge- lernt. mit großer kompetenz, lang- jähriger erfahrung, hoher flexibilität und zuverlässigkeit hat das team von geo data die beste lösung für uns geschaffen und zwar in technischer wie auch in kaufmännischer hinsicht. daher setzen wir auch weiterhin auf diesen starken partner.“ dr. christian kuhse geschäftsführung buchholz digital gmbh ingenieurbüro ledermann josef ledermann öffentlich bestellter und vereidigter sachverständiger für netze und dienste in dertelekommunikation „für den sicheren betrieb von telekommunikationsnetzen ist eine fundierte planung der infrastruktur entscheidend. dabei müssen bereits in der planungsphase ausreichende kapazitäten und redundanzen berück- sichtigt werden, und das ohne die damit verbundenen kosten aus den augen zu verlieren. dabei ist die geo data durch ihre langjährige erfahrung bei der realisierung von komplexen netzen ein unverzichtbarer partner geworden.“ 14 geo data imagereport
unsere kunden »zufriedene kunden sind für uns das schönste!« „die zusammenarbeit mit der geo data geht mittlerweile in das vierte jahr. kompetente, engagierte mitarbei- ter/-innen in allen geschäftsbereichen, in verbindung mit sehr hoher professionalität und einer unvergleich- baren flexibilität und termintreue im täglichen projektablauf, führten ge- meinsame projekte zum gewünschten erfolg. ich freue mich auf weitere projekte mit dem gesamten team der geo data.“ rainer staar projektleitung bayern „mit der entscheidung für den aus- bau moderner glasfasernetze für unsere kommune haben wir ein wichtiges alleinstellungsmerkmal in der region erreicht. durch die voraus- schauende und kooperative kom- munikationsnetzplanung der geo data konnten wir diese zügig und reibungslos realisieren. das kann ich nur jeder visionär denkenden gemeinde weiterempfehlen.“ gemeinde petersaurach lutz egerer bürgermeister der gemeinde „der landkreis mit seinen städten und gemeinden realisiert mit geo data das landes-modellprojekt „zu- kunftsfähiges breitband im landkreis heidenheim.“ geo data hat uns mit fachexpertise, ortskenntnis, kommu- nikationsgeschick und sehr unkom- plizierter zusammenarbeit überzeugt. wir besitzen nun eine fundierte hand- lungsgrundlage, die an vielen stel- len bereits in der umsetzung ist und grundlage für weitere förderanträge sein wird.“ michael setzen wirtschaftsförderung landkreis heidenheim 15
16 das interview mit.... alexander vogler, leiter des rollout xdsl der deutschen telekom technik gmbh in bonn. die geo data ist seit einigen jahren dienstleister für die deutschetelekom in den bereichen: - planung und dokumentation - projektüberwachung mittels webcontrol® - preferred supplier im ausbau von fttc - projekte frage: die geo data kann mit ihrem leistungsspekt- rum projekte von a bis z ausführen. sie sieht für die effizienteste bearbeitung der ausbauprojekte eine zeit- lich entzerrte beauftragung von planung/projektierung und der anschließenden realisierung vor.wie sehen sie eine vergabe von a bis z? alexander vogler: der ausbau von netzen nach der methode a bis z, also alles aus einer hand bis hin zum tiefbau, ist eine gute chance. wir haben ja bereits zwei große projekte mit der geo data auf diese weise er- folgreich abgewickelt. beide male wurde der tiefbau „dazugekauft“, das geht ja auch. frage: welche voraussetzung sollte ein auftragnehmer mitbringen? bringt die geo data aus ihrer sicht diese voraussetzung mit? alexander vogler: das unternehmen muss dafür richtig aufgestellt sein, muss die ressourcen haben und erfah- rung, und es muss in der lage sein, die arbeiten auf den verschiedenen ebenen zu koordinieren und zu kontrol- lieren. die geo data kann das. frage: sie steuern und kontrollieren ihre projekte mit der von geo data entwickelten fibresuite®/webcon- trol®. warum ist diese webbasierte softwarelösung für sie wichtig? alexander vogler: der zeitraum zwischen projektierung und dem bau ist doch manchmal sehr lang und infor- mationsarm. mit dem geo data-tool können wir aus der ferne exakt und umfassend alles sehen, was sich bei dem projekt tut. dietelekom hat die ergebnisse von webcontrol® in ihre eigene datawelt integriert. jetzt kann ich alles anschauen, was bundesweit in unseren projekten und auf unseren baustellen passiert. frage: worin sehen sie die haupttreiber für die aktuell sehr hohen investitionen von bund, ländern und insbe- sondere der deutschentelekom? was ist aus ihrer sicht der wichtigste treiber für den forcierten breitbandaus- bau? alexander vogler: sicherlich der breitbandhunger im land, der ja immer größer wird. und die konkurrenz mit dem kabelnetz. es gilt die devise: lieber viel ausbauen als zu wenig. frage: wie erleben sie die geo data? alexander vogler: als sehr angenehmen partner, men- schlich und auch in den verhandlungen. hier wird nicht gefeilscht oder getrickst. es gibt eine klare ansprache. und eine hohe flexibilität, wenn es um kleine und gro- ße optimierungen innerhalb der projekte geht. ich find‘s gut. wir sind rundum zufrieden. geo data imagereport
17 geo data webcontrol® sie haben jederzeit ihren kom- pletten projektstatus im blick und verfügen über effiziente werkzeuge zum projektmana- gement und zur dokumentati- on. geo data webcontrol® ist modular aufgebaut. es bie- tet zahlreiche funktionen zur projektsteuerung und bauüber- wachung. die planungsdaten dienen dabei als grundlage für bauablaufpläne, baufortschritt- sanzeige und reportings. der anwender, z. b. ein bauleiter, vergibt den relevanten objek- ten den aktuellen status im bauablauf. dies wird denvorga- ben im projektplan gegenüber- gestellt und ausgewertet. so ist jederzeit ersichtlich, ob sich das projekt innerhalb der ge- steckten fristen befindet und eskönnenentsprechendemaß- nahmen eingeleitet werden. die anwendung kann auch über das web verfügbar gemacht werden. features status: der projektfortschritt kann einfach dokumentiert werden. dashboard: sie haben jederzeit den projektstatus im blick. überwachen des projektstatus aller beteiligten, ob planer, bauleiter oder kunde. hier kann der fortschritt der einzelne gewerke eingesehen werden.
seine frau uns jeden morgen das frühstück servierte. in 15 jahren in den neuen bundesländern von gera bis bautzen und von dresden über potsdam nach magde- burg haben wir viele menschen und die entlegensten orte kennen und schätzen gelernt, die zeit möchten wir nicht missen.“ „der turmbau zu fahrland“ klingt zwar wie eine le- gende, ist aber keine, sondern ein schönes beispiel für unorthodoxe, also schwäbische pfiffigkeit: es war im jahr 1994, eine obstwiese von beträchtlichen 150 hek- tar war zu vermessen, ein großer aufwand, wenn man mit latte und reflektor zwischen den niedrigen, sicht- behindernden bäumen arbeiten würde. rudi feil kam auf die idee: wir bauen einen turm und messen von oben. der turm entstand über nacht und ohne bauge- nehmigung, aber aus soliden hellen ziegeln gemauert. so hoch wie ein bulli, mit einer plattform von drei auf drei metern. so war die arbeit bald erledigt und wir konnten uns dem nächsten projekt widmen. das neue haus der geo data auf dem firmengelände in westhausen soll auf gutem schwäbischen grund ste- hen, in der feldmark am rande des industriegebietes. rudi feil hat was übrig für feng shui und kennt sich aus mit der biologie, psychologie und physik am bau. des- halb soll der baugrund der neuen unternehmenszentra- le nicht nur schwäbisch gut sein, er wird veredelt. mit ca. 5000 kristallen, eigens herangeschafft aus brasilien und handverlesen in das streifenfundament verlegt, neun kristalle auf den quadratmeter, jedes so groß wie ein taubenei, unvermessen, aber exakt ausgebracht und gepflanzt vom chef persönlich, von seiner frau claudia, unterstützt von mitarbeitern, die an diesem samstag im september des jahres 2013 zeit hatten. was im baugrund begonnen wurde, bekommt im hauptgeschoss seinen ebenso attraktiven wie promi- nenten ausdruck: ein japanischer steingarten, zenphilo- sophisch gestaltet, mit innerem schwung geharkt. wie eine einladung beim betreten der zentrale, ein augen- trost beim blick aus dem lichten konferenzraum. ganz am anfang der firmengeschichte stand die ver- messung von grundstücken aller art und in der nahelie- genden folge die digitale verarbeitung der daten. die- ser quantensprung der geodäsie konnte erst komplett sein, wenn auch die katasterblätter digital vorlägen. die geo data setzte voll auf digitalisierung. für immerhin eine viertel millionen deutsche mark wur- de ein aus heutiger sicht monströser scanner samt soft- ware gekauft. das gerät war steuertechnisch noch nicht erfasst, geschweige abgeschrieben, da war die entwick- lung schon drüber weggegangen und diese erste große anschaffung des unternehmens wurde museum. nicht weil die investition falsch war, sondern wegen der dy- namik im geschäftsfeld. so gesehen war die viertelmil- lion lehrgeld für die erfahrung, immer und am besten ganz vorne auf der welle zu surfen. was die geo data denn auch tat, tut und weiter so handhaben wird. 1991 machte sich die geo data auf nach windischleu- ba im landkreis altenburg inthüringen. windischleuba ist partnergemeinde von essingens kirchgengemeinde. bürgermeister uwe duske hatte eingeladen, er wollte ein wohn- und gewerbegebiet schaffen. 15 jahre blieb die geo data in der region, betreute neben win- dischleuba viele nachbargemeinden. „wir haben dort für uns ein wohn- und geschäftshaus gebaut, gründe- ten die geo data inthüringen und sachsen und waren bis 2007 mit eigenen mitarbeitern vor ort“, so firmen- gründer feil. bei den ersten vermessungstechnischen arbeiten 1991 waren alle fünf mitarbeiter der geo data mehrere wo- chen vor ort. hotelzimmer gab es nicht, übernachtet wur- de in der jugendherberge im schloss windischleuba: mehrbettzimmer, keine heizung, der waschraum ohne warmwasser. zum frühstück gab es gefrorenen joghurt. bei den messarbeiten in den kasernen in altenburg wurden die geo data-leute übrigens ständig von rus- sischen soldaten mit gewehren begleitet, jeder mitar- beiter hatte einen eigenen soldaten an der seite. rudi feil resümiert: „es war eine spannende, abenteu- erliche zeit. etwas gemütlicher wurde es erst, als uns der bürgermeister bei sich zu hause einquartierte und »wie es anfing« die herausforderungen von gestern sind die guten alten zeiten von heute. 18 geo data imagereport
19 1990 gründung der geo data in lauchheim 1991 einstieg in die digitale leitungsdokumentation mittels einer sicad bs 2000 anlage 1992 erwerb des vermessungsbüros laistner 1993 umzug nach westhausen-reichenbach 1994 gründung der geo data in brandenburg 1995 gründung der geo data inthüringen und sachsen, bau eines wohn- und geschäftshauses in altenburg-windischleuba 1999 gründung der geo data plan in westhausen 2000 umzug in die dr.-rudolf-schieber-straße 2 in westhausen 2002 erstes geo data symposium und erste geo data messe 2005 aufbau einer software-entwicklungsabteilung 2007 entwicklungsstart der geo data fibresuite® und spezialisierung auf den geschäftsbereich kommunikationsnetzplanung 2007 aufbau einer wir-unternehmenskultur 2009 expansion in die schweiz 2010 expansion nach luxemburg 2010 erster geo data fibre optic day in abtsgmünd 2011 gründung des netzwerks broadnet+ zusätzliches bürogebäude in der dr.-rudolf-schieber-straße 13 in westhausen 2012 zweiter geo data fibre optic day in aalen 2013 ende november 2013 einzug in die neue firmenzentrale 2014 dritter geo data fibre optic day in neu-ulm 2015 am 01.02.2015 feiert geo data ihr 25-jähriges jubiläum 2015 am 23.09.2015 erster geo data zukunftskongress zumthema „internet der dinge“ in kooperation mit der aalener hochschule. die geschichte meilensteine der geo data auf einen blick.
20 seit november 2013 hat die geo data ihr haupt- quartier in einem neubau in westhausen im ostalbkreis. das markante gebäude ist nach ge- sichtspunkten modernster architektur erstellt worden und wurde ausgezeichnet. wo wir arbeiten und leben. um das bewusstsein für die baukultur im alltag zu schär- fen, lobt die architektenkammer seit jahren die auszeich- nungsverfahren beispielhaftes bauen aus. ziel ist es, bei- spielhafte architektur im konkreten lebenszusammenhang aufzuspüren und architekten und bauherren für ihr gemein- sames engagement auszuzeichnen. am 12. märz 2015 wur- de die auszeichnung an den architekten bernd schweizer und die geo data verliehen. geo data imagereport
21 begründung der jury: das feinfühlig in das leicht abfallende gelände eingebundene gebäude überzeugt durch eine kla- re und einfache form, gute proportionen und spannungs- volle fassaden. große fensteröffnungen stellen den bezug zur umgebenden landschaft her. das helle, offene foyer im kopfbau lässt eine hohe, räumliche qualität entstehen. die grundrisse sind funktional, die räume bis ins detail hochwertig ausgeführt. verschiedene orte der kommunika- tion schaffen eine wohlfühlatmosphäre für die mitarbeite- rinnen und mitarbeiter. gut gestaltete außenanlagen wer- ten das gebäude zusätzlich auf und runden den stimmigen gesamteindruck ab.
22 mehr unternehmenserfolg durch zufriedene mitarbeiter. ja mehr noch, die mitarbeiter bei der geo data fühlen sich sichtlich wohl. die unternehmenskultur ist geprägt von eigenverantwortlicher arbeitsweise und der wertschätzung jedes einzelnen. in denteams arbeiten sie an gemeinsamen, zwischen den gruppen gut kommunizierten projekten. alle bereiche sind aufeinander abgestimmt. geo data imagereport
23 die flachen hierarchien und die transparenz in der kom- munikation machen den arbeitsalltag unkompliziert. das wesentliche steht im vordergrund. an dem gemeinsamen ziel: „wir verbinden menschen und projekte mit lichtge- schwindigkeit“ arbeitet jedes teammitglied täglich mit be- geisterung. von den derzeit über 50 mitarbeiterinnen und mitarbeitern wird der aufgabenbereich als spannend und innovativ be- schrieben. dietelekommunikationsbranche boomt nach wie vor. es macht einfach spaß, in einer zukunftsorientierten branche vorne mit dabei zu sein.
geo data gmbh in der waage 7 73463 westhausen tel. +49 7363 9604 - 0 fax +49 7363 9604 - 24 info@geodata-gmbh.de www.geodata-gmbh.de www.fibresuite.com geo data gmbh schauenburgerstr. 116 24118 kiel tel. +49 431 5606 -345 info@geodata-gmbh.de www.geodata-gmbh.de www.fibresuite.com tel. +4973639604 - 0 fax +4973639604 - 24 tel. +494315606 -345
Powered by